Bewegung

Bewegungsraum Kindergarten

In unterschiedlichster Weise sind Kinder spielend in Bewegung und werden ermutigt, sich auszuprobieren. Sie hüpfen, gehen, springen, laufen, toben, klettern, krabbeln, rutschen, balancieren usw. und sie haben Freude daran. Unsere guten Rahmenbedingungen mit einem großzügigen Außengelände bieten den großen und kleinen Kindern vielfältige Bewegungsmöglichkeiten. Die dicken Baumstämme, die den großen Sandkasten umrunden, laden zum Balancieren ein. Ein Kletterbaum, das Dach des Spielhäuschens und ein Klettergerüst fordern die Kinder zum Klettern heraus. So bietet sich die Möglichkeit den Garten und das angrenzende Wohngebiet aus einer anderen Perspektive zu betrachten.

Besonders die kleinen Kinder haben neben dem Außengelände auch im sogenannten Igelraum vielfältige Bewegungsmöglichkeiten. Mit Softsteinen, Rampen, Rollen, Quadern und Treppen können vielfältige Bewegungslandschaften aufgebaut werden.

Bewegungsraum Sporthalle

Einmal in der Woche gehen die 3 bis 6jährigen Kinder gemeinsam mit zwei Erzieherinnen in die Turnhalle der Südschule. Alleine der Weg dorthin ist eine große Herausforderung, da wir ca. 30 Minuten unterwegs sind.

In der Turnhalle stehen uns unterschiedliche Turngeräte wie Rollbretter, Pedalos, Bälle, Reifen, Sprossenwände etc. zur Verfügung. Jedoch finden auch wertfreie Materialien wie Zeitungspapier oder Yoghurtbecher ihren Einsatz. Die Kinder genießen es aber auch einfach kreuz und quer durch die Halle zu laufen, sich frei zu bewegen, einander auszuweichen und fangen zu spielen.  

Rhythmik

Die rhythmisch-musikalische Erziehung ist ein Angebot für Kinder ab 3 Jahren, das die Entwicklung der Kinder in unterschiedlichsten Bereichen unterstützt, so z.B. in der Konzentrationsfähigkeit, der Motorik, der Sprachentwicklung, der Phantasie und Kreativität. Aber auch das Sozialverhalten der Kinder wird in diesem gemeinsamen Tun und Erleben gestärkt.

Den Kindern bietet sich die Möglichkeit, sich frei zur Musik zu bewegen, den eigenen Rhythmus zu finden und mit einfachen Materialien oder Instrumenten kreativ umzugehen. Die Kinder können aber auch erleben, dass sich aus einzelnen Tönen und Rhythmen eine "Gesamtkomposition" ergibt.

Sie können in unterschiedliche Rollen schlüpfen und versuchen, sich in verschiedene Stimmungen einzufühlen. Auf diese Weise kann ihr Selbstbewusstsein gestärkt werden.

Rhythmische Verse und Lieder werden variantenreich dargeboten und regen die Kinder auf vielfältige Weise zum Nachsprechen an. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Die Erftstadt-Minis e.V.