Entspannung

In einem oft stressigen Alltag haben viele Kinder verlernt, das Bedürfnis nach Ruhe zu spüren und dieses Gefühl richtig einordnen zu können. Um dieses Gleichgewicht der Kinder wieder herzustellen und auch, um Ihnen dazu passende "Strategien" für ihr weiteres Leben mitzugeben, halten wir Entspannungsübungen in der Stille oder auch mit Bewegungselementen für außerordentlich wichtig. Diese tragen zu einer bewussteren Wahrnehmung des eigenen Körpers bei und steigern die Aufmerksamkeit und Konzentrationsfähigkeit, die Phantasie und die Kreativität.

Yoga für Kinder

"Kinderyoga und Muskelentspannungsübungen helfen dabei, ein immer umfangreicher werdendes Neuronennetz im Gehirn zu bilden, das umso mehr Denkleistungen ermöglicht, je mehr Bewegungserfahrungen hinzukommen" (aus: Salbert, U.: Ganzheitliche Entspannungstechniken für Kinder: Bewegungs- und Ruheübungen, Geschichten und Wahrnehmungsspiele aus dem Yoga, dem Autogenen Training und der Progressiven Muskelentspannung).

In unserer Kita findet in regelmäßigen Abständen Kinderyoga statt. Nach einem Begrüßungsritual wärmen sich die Kinder mit verschiedenen Übungen auf. Darauf folgen die eigentlichen Yogafiguren, die manchmal in eine Geschichte eingebunden sind (z.B. Zwergenyoga, ein Tag am Meer, bei den Löwen etc.). Zum Abschluss stehen einige kurze Entspannungseinheiten auf dem Plan; die Kinder legen sich auf ihre Matte und werden mit einer weichen Decke zugedeckt. Dann kommt entweder eine große Klangschale zum Einsatz oder wir begeben uns auf eine kleine Traumreise. 

Ruhige Momente

Im Alltag bei den Minis findet sich auch immer Zeit für Pausen und Ruhe. So werden die Kleinen von den Erzieherinnen liebevoll beim Einschlafen begleitet. Dabei hängt es von den Bedürfnissen der Kinder ab, zu welcher Zeit sie den Mittagsschlaf halten. Feste Schlafenszeiten gibt es bei uns nicht. Aber auch für die Großen sind ruhige Momente wichtig. Daher gibt es immer wieder Pausen, in denen die Erzieherinnen den Kindern mit Vorlesen oder Entspannungsübungen vermitteln, wie wohltuend Phasen der Ruhe sind. Unsere Minis sind, auch wenn ein Teil von ihnen bei uns "die Großen" genannt werden, noch sehr jung. Ein ganzer Tag in einer Kindertageseinrichtung ist auch anstrengend. Daher muss manchmal auch einfach Zeit zum Kuscheln und Zuhören sein.

Der besinnliche Morgen

Jedes Jahr im Advent findet bei uns täglich von 08.00 Uhr bis 8.30 Uhr der "besinnliche Morgen" statt. Dabei werden zu weihnachtlichen Düften, entsprechender Dekoration und Beleuchtung Gedichte und Geschichten vorgelesen, Lieder gesungen oder zur Jahreszeit passende Entspannungsübungen gemacht. So bekommt diese Zeit etwas "heimeliges" und besonderes. Dieser ruhige Morgenbeginn tut Kindern und Erziehern im gleichen Maße gut.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Die Erftstadt-Minis e.V.